Artikel mit dem Tag "Verhalten"



Auf Landesebene angeordnete Schulschließungen, leergekaufte Supermarktregale und eine Infodemie sondergleichen – obwohl einige aus meinem Umfeld diese Entwicklung von Anfang an vorausgesagt haben, bin ich schwer verstört. Und ihr so?

Tss, es wird doch wohl niemand so blöd sein, den ausfälligen, dummen August mit Waffenschein zu wählen, habe ich anfangs gedacht und wie so viele über Trump & Co. nur gelacht. Heute bin ich eines Besseren belehrt, aber deswegen nach wie vor irritiert: Sehen die Wähler von Trump und anderen rechtspopulistischen Narzissten etwas ganz anderes als ich? Oder sehen sie dasselbe und bewerten es nur anders? Oder steckt hinter dieser anscheinenden Verblendung mal wieder eine – dadadadaaaa –...

Kennt ihr das? Dass ihr in irgendeiner Situation auf einmal vollkommen unverhältnismäßig reagiert? Von jetzt auf gleich geht ihr in die Luft, fangt an zu heulen oder bekommt Panik? Ihr erlebt einen ganz plötzlichen Stimmungsumschwung und um euch herum wird mit Befremden, Empörung oder Unverständnis reagiert? Zack! Ihr wurdet getriggert!

Hast du schonmal so richtig Mist gebaut? Freunde hintergangen, deinen Partner betrogen, jemanden körperlich oder seelisch verletzt? Dann kennst du (sofern du nicht unter einer entsprechenden Persönlichkeitsstörung leidest) wahrscheinlich das Gefühl der Reue. Abscheu, Verzweiflung, Bedauern über die eigenen Taten. In schweren Fällen ekelst du dich geradezu vor dir selbst und du bist der Allerletzte, der deine Tat für entschuldbar hält. Aber du wirst es kaum glauben: Es gibt gute...

Neid und Missgunst sind keine schönen Gefühle. Vor allem der destruktive Neid (= Missgunst) raubt einem den inneren Frieden. Weg ist die Zufriedenheit mit dem eigenen Ich, dem Leben und dem Glauben an eine positive Entwicklung. Ist man von Missgunst erfüllt, sieht man nur noch Ungerechtigkeiten und liebäugelt im Wunsch nach dem totalen und absoluten Scheitern des Beneideten massiv mit dem Basteln einer Voodoo-Puppe, nach anonymer Rufschädigung und anderen äußerst kranken Ideen. Briefe...

Es beginnt schon im Sandkasten: die Schaufel wird geklaut, die Sandburg zertreten, jemand schubst einen oder ist sonst irgendwie gemein. Und diese Täter-Opfer-Nummer gibt es potenziell jederzeit und überall: zwischen Eltern und Kindern, in der Schule oder im Büro. Täter- und Opfer-Rollen sind also allgegenwärtig. Der eine tut dem anderen irgendetwas an, klaut ihm eine Schaufel oder macht etwas wirklich Schlimmes, von Mobbing über Misshandlung bis hin zu Mord. Was fängt das Opfer jetzt...

Wenn man sich mal anschaut, was derzeit so auf der weltpoltischen Bühne passiert, stellt man als Eltern von pubertierenden Sprösslingen erschreckende Parallelen zu den heimischen Vorgängen fest: unsinniges Grenzen-Austesten, Eingehen unkalkulierbarer Risiken, übertriebene und sprunghafte Reaktionen, beleidigendes und überhebliches Verhalten, Besserwisserei, Gott-Komplexe und dergleichen mehr. Bei den Jugendlichen ist der Grund dafür ein massiver Umbau der Hirnstruktur, bei der über einen...

Die Schulzeit hat es in sich, nicht nur für die Schüler. Auch für die Eltern. Und für die Lehrer geht es sowieso mitunter ganz schön zur Sache. Leistungsbewertungen, Lernstoffe, soziale Konflikte und Animosiäten sorgen für ein emotionales Spannungsfeld, das die Schule zu einem regelrecht gefährlichen Ort machen kann: dem BerSCHULa-Dreieck.