Artikel mit dem Tag "Neurologie"



Auf das Bauchgefühl hören und richtige Entscheidungen treffen
„Ich hab’s doch gewusst!“ Denkst du das auch manchmal und meinst dann damit, dass du irgendwie im ‚Gefühl‘ hattest, was die richtige Entscheidung gewesen wäre? Und – sei ehrlich – verlässt du dich normalerweise auf dieses ‚gefühlte Wissen‘? Oder sind das für dich nur so diffuse Ahnungen, die du in der Regel zugunsten vernünftiger Erwägungen ignorierst. Ärgerst du dich manchmal, dass du nicht auf dein Bauchgefühl gehört hast? Ich habe das jedenfalls in letzter Zeit...

Tss, es wird doch wohl niemand so blöd sein, den ausfälligen, dummen August mit Waffenschein zu wählen, habe ich anfangs gedacht und wie so viele über Trump & Co. nur gelacht. Heute bin ich eines Besseren belehrt, aber deswegen nach wie vor irritiert: Sehen die Wähler von Trump und anderen rechtspopulistischen Narzissten etwas ganz anderes als ich? Oder sehen sie dasselbe und bewerten es nur anders? Oder steckt hinter dieser anscheinenden Verblendung mal wieder eine – dadadadaaaa –...

Kennt ihr das? Dass ihr in irgendeiner Situation auf einmal vollkommen unverhältnismäßig reagiert? Von jetzt auf gleich geht ihr in die Luft, fangt an zu heulen oder bekommt Panik? Ihr erlebt einen ganz plötzlichen Stimmungsumschwung und um euch herum wird mit Befremden, Empörung oder Unverständnis reagiert? Zack! Ihr wurdet getriggert!

Pubertät ... das heißt neben körperlicher Geschlechtsreife auch unsinniges Grenzen-Austesten, Eingehen unkalkulierbarer Risiken, übertriebene und sprunghafte Reaktionen, beleidigendes und überhebliches Verhalten, Besserwisserei, Gott-Komplexe und dergleichen mehr. Grund dafür ist ein massiver Umbau der Hirnstruktur, bei der über einen langen Zeitraum das emotionale Zentrum des Gehirns den Ton angibt. Da stellen sich doch unwillkürlich einige Fragen: Müssen Eltern die Pubertät ihrer...

Was treibt einen bloß dazu, Sachen zu tun, die so total unvernünftig und bescheuert sind? Zum Beispiel Junk-Food in sich reinzustopfen, obwohl man abnehmen möchte. Oder die halbe Nacht das spannende Buch zu lesen, obwohl um sechs Uhr morgens wieder der Wecker klingelt ... Dabei weiß man doch schon vorher, dass man es am Ende wieder bereut. Liegt es vielleicht an einer standardmäßig in der menschlichen Psyche verankerten Trieb-Neurose ? Oder ist es sowas wie die Besessenheit von einem...

Essen ist ein existenzielles Bedürfnis. Wenn wir nicht essen, dann sterben wir. So sieht’s aus. Doch Essen ist noch weit mehr als das. Es ist sinnliches Vergnügen, Teil unserer kulturellen Identität und in Zeiten der Massentierhaltung und Lebensmittel-Industrie auch ein echtes Problem – ethisch, ökologisch, gesundheitlich. Also, was darf’s heute sein? Versaut lustvolles Porn-Food, glücklich machendes Essen wie bei Muttern oder Ehtik-Essen, garantiert ohne Zusatz von Gewissensbissen?