Texte schreiben lassen ... oder lieber Texte selber schreiben?

Texte schreiben lassen oder selber schreiben
Bildquelle: pixabay.com | Texte schreiben lassen oder selber schreiben | 1. Januar 2020

 

Es gibt unzählige Gelegenheiten, für die man Texte braucht. Als Unternehmer benötigst du zum Beispiel Texte für Webseiten, Werbematerialien, Briefe oder Newsletter. Privat musst du vielleicht Briefe an Behörden schreiben, eine Rede für Omis achtzigsten Geburtstag oder einen einfühlsamen Kondolenzbrief verfassen. Wie in vielen anderen Bereichen deines Lebens gilt es in diesen Fällen abzuwägen, ob du diese Aufgabe selbst erledigst oder einen Fachmann, eine Fachfrau dafür engagierst. Vergleichbar mit Entscheidungen wie: Schneidest du deine Haare selber oder gehst du zum Friseur, reparierst du deinen Computer selbst oder bringst du ihn lieber zum Spezialisten, geht es dann um die Frage: Möchtest du dir einen wichtigen Text schreiben lassen oder ihn selber schreiben? Die Antwort darauf hängt meiner Meinung nach gleich von mehreren Faktoren ab. Der Geld-Aspekt ist natürlich wichtig, aber auch die Frage, welche Bedeutung so ein Text überhaupt haben kann und ob wirklich ein so großer Unterschied zwischen Laien- und Profi-Texten besteht.

 

Texte schreiben lassen – Gründe für Texte vom Profi

Die offensichtlichsten Gründe, um einen Text in andere Hände zu geben, sind:

  1. Du hast keine Zeit.
  2. Du hast keine Lust.
  3. Du hast keine Ahnung vom Texte-Schreiben.

Je wichtiger der Text ist, umso größer ist die Bedeutung von Punkt drei. Vielleicht fragst du dich an dieser Stelle, was an einem Text schon so besonders wichtig sein kann. Na ja, egal für welchen Zweck du ihn benötigst, ob für ein Projekt, das du betreust, für dein Unternehmen oder für eine private Angelegenheit, der Text repräsentiert dich, deine Arbeit oder deine Meinung. Er stellt eine Beziehung zwischen dir und deinen Lesern oder Zuhörern her und entscheidet maßgeblich darüber, wie du wirkst. Ich finde daher, im sozialen und wirtschaftlichen Miteinander kann man die Leistung guter Texte kaum überschätzen.

 

Möchtest du dich also möglichst optimal präsentieren oder eine bestimmte Wirkung erzielen und trifft Punkt drei auf dich zu, ist es definitiv sinnvoll Geld für einen Profi in die Hand zu nehmen. Die in der Schulzeit erlangten Schreibfertigkeiten sorgen nämlich nicht automatisch dafür, dass du gute Texte schreiben kannst. Du bist dir nicht wirklich sicher, ob du Ahnung vom Texte-Schreiben hast, oder nicht? Hier sind einige beispielhafte Punkte, die zum Verfassen guter Texte dazugehören. Überprüfe dich selbst:

  • Du kannst dich verständlich ausdrücken.
  • Du beherrscht stilistische Grundregeln.
  • Du verfügst über einen ausreichend großen Wortschatz und kennst deine Zielgruppe, um sie angemessen anzusprechen.
  • Du weißt, welche Textlänge und -struktur für welchen Zweck sinnvoll ist.
  • Du kannst wichtige und unwichtige Aussagen unterscheiden und deine Gedanken folgerichtig aufbauen.
  • Du weißt, wie du anregende Zusätze einbindest, um das Interesse und die Aufmerksamkeit des Lesers zu gewinnen.
  • Du bist sicher in Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung.
  • Beim Verfassen von Webseitentexten berücksichtigst du die Grundregeln für eine Sumaschinenoptimierung (SEO).

Erkennst du dich in diesen Punkten NICHT wieder, ist es ratsam, dir für deinen jeweiligen Verwendungszweck professionelle Texte schreiben zu lassen. Die entstehenden Kosten rechnen sich dabei am Ende meist doppelt und dreifach. Denn gute Texte bringen dir Reichweite und Kunden, sorgen für Interaktion oder lassen dich einfach nur richtig gut dastehen. Es ist also eine einfache Rechung: Wie viel ist dir ein guter Eindruck wert?

 

Umgekehrt sind schlechte Texte ein echtes Erfolgshindernis. Stell dir zum Beispiel vor, du hast eine Webseite, um Kunden zu gewinnen. Doch die Texte sind so geschrieben, dass keine Suchmaschine und damit auch keine potenziellen Kunden deine Seite finden können. Oder deine Seite wird zwar gefunden, wirkt durch Rechtschreib- und Stilfehler jedoch vollkommen unprofessionell. Oder Kunden finden deine Seite, steigen aber nicht durch dein Angebot durch. Im privaten Fall stößt du mit einer witzig gemeinten Bemerkung in einer Rede vielleicht jemanden vor den Kopf. Oder du bringst mit einem Liebesbrief voller Tippfehler den geliebten Menschen zum Lachen statt zum Lächeln. Fühlt sich die Vorstellung von einem passgenau auf dich und den Zweck zugeschnittenen Text, der toll formuliert und fehlerfrei nicht viel, viel besser an?!

 

Texte selber schreiben – das spricht dafür

Auch um Texte selber zu schreiben, gibt es natürlich eine ganze Reihe guter Gründe. Ich zum Beispiel schreibe meine Texte alle selbst, ist ja auch mein Beruf. Ich baue mir aber auch Möbel selber, putze selbst mein Zuhause und mache meine Steuererklärung alleine. Mit entsprechendem Lern- und Recherchewillen, mit Zeit und Lust ist DIY nämlich eine wirklich großartige Alternative zur (teuren) Auftragsvergabe an Fachleute. Hier habe ich ein paar Gründe für dich gesammelt, die für das Selber-Texten sprechen:

  1. Du hast kein Geld übrig, um einen Texter, eine Texterin zu bezahlen.
  2. Du hast Zeit, Lust und Energie, um gute Texte selber zu schreiben oder um zu lernen, wie es geht.
  3. Du legst großen Wert darauf, alles selber zu machen. DIY-Power - selbst ist die Frau / der Mann!
  4. Dir ist dein persönlicher, individueller Stil bei deinen Texten besonders wichtig.
  5. Dir haben immer wieder Leute gesagt, dass du Talent zum Schreiben hast und das möchtest du weiter ausbauen.

Trifft hiervon etwas auf dich zu? Dann leg los! Autodidakten finden reichlich Literatur, um sich in Sachen Stil, journalistischem Texten, Texten für Webseiten, etc. weiterzubilden. Auch in meinem Textbüro-Blog wirst du in Zukunft immer mal wieder Beiträge zum Thema Schreibschule finden. Brauchst du dagegen eine persönliche Anleitung, gibt es diverse Kurse zum Schreiben, von einfachen Volkshochschulangeboten bis hin zu professionellen Seminaren der Texterschmiede. Falls du noch unsicher bist, ob deine eigenen Texte dem gewünschten Zweck entsprechen: Ich lektoriere auch. Das heißt, ich schaue mir deinen Text hinsichtlich der Zielvorgaben gründlich an und sende ihn dir mit ausführlichen Anmerkungen zurück. Das spart Geld gegenüber der Vergabe des Text-Auftrags und bringt dich selbst beim Texte-Schreiben weiter. Tipp: Für Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung bietet der Duden eine gute Grundlage. Dort findest du auch Synonyme zu jedem Wort, um deine Texte abwechslungsreich zu gestalten.

 

Abschließend: Ganz gleich, ob du deine Texte selber schreiben oder dir vom Profi Texte schreiben lassen möchtest, ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem Text-Projekt!

 

Bei Fragen schreib mich gerne an!

 


Wortopolis Textbüro

Kommentar schreiben

Kommentare: 0